Freitag, 22. Juni 2012

Baumeister der Revolution - der Audioguide für Kinder

Noch bis 9. Juli läuft im Martin-Gropius-Bau die Ausstellung "Baumeister der Revolution" über die sowjetische Architekturavantgarde nach dem Ersten Weltkrieg. Neu war nicht nur ihre Formensprache, neu waren auch die Bauaufgaben: So entstanden mit dem Aufbau der sozialistischen Gesellschaft Arbeiterclubs, Gewerkschaftshäuser, kollektive Wohnanlagen, Sanatorien für die Werktätigen, staatliche Großkaufhäuser, Partei- und Verwaltungsbauten, aber auch Kraftwerke und Industrieanlagen, um das Land zu modernisieren. Zu diesem - auf den ersten Blick - spröden Thema hat Elke Linda Buchholz einen Audioguide für junge Museumsbesucher im Alter von etwa 8 bis 12 Jahren verfasst. Anhand von 22 sorgfältig ausgewählten Stopps entwickelt sich ein abwechslungsreicher Parcours durch eine historische Ära voller neuer Ideen, Entwürfe und Projekte. Als Dialogpartner und Protagonisten treten in der Führung die beiden Kinder Paul und Lena auf, die im Martin-Gropius-Bau bereits aus vergangenen Kinderaudioguides als festes Personal etabliert sind. Sie nehmen die ausgestellten Werke - Architekturfotografien, Entwurfskizzen und Gemälde - neugierig und genau in lebendigen Dialogen unter die Lupe. Sie interessieren sich auch für ganz praktische Fragen: Wozu diente ein Bauwerk? Warum hat es so eine merkwürdige Form? Was war daran neu? Wie ist eine Zeichnung oder ein Gemälde gemacht? Warum wirkt ein Bild so plastisch oder so dynamisch? Die politischen und gesellschaftlichen Hintergründe der Zeit werden ebenfalls in kindgerechter Form angesprochen. Wichtig sind aber auch die unterhaltsamen Elemente: Die beiden Protagonisten spinnen manchmal Ideen, Phantasien und lustige Einfälle aus und lockern so den Rundgang auf. Weitere Infos und Öffnungszeiten

Keine Kommentare:

Kommentar posten